Pünktlich um 18.30 Uhr konnte der stv. Landesvorsitzende Uwe Hartmann 7 Mitglieder und 19 Gäste im Gasthaus Fränkischer Hof in Schlüsselfeld willkommen heißen.Nachdem gegen die Tagesordnung keine Bedenken ausgesprochen wurden, begann Herr Mertens von der Fa. Jura Direkt mit einem sehr informativen Power Point Vortrag über Patientenverfügungen und Vorsorgevollmacht.

Um 19.30 Uhr wurde dann durch Uwe Hartmann der Bezirksparteitag eröffnet. Hartmann begrüßte das mit Annigret Schütz das Ehrenmitglied des BV Oberfranken, Frau Schütz war 1946 bereits zwei Tage nach Gründung der Bayernpartei beigetreten. Er verlas eine schriftliche Stellungnahme vom scheidenden Bezirksvorsitzenden Thomas Dotzler. Ebenfalls verlas er Einverständniserklärungen folgender Mitglieder welche bereit waren sich zur Wahl zu stellen: Matthias Büttner, Helma Borlein, Matthias Mahlberg, Edeltraud Dempert und Sabine Derer.ein Wahlvorstand bestehend aus Uwe Hartmann, Uta Gilbert, Johannes Mederer und Sigmar Dönig gebildet. Hartmann stellte fest, dass 7 Mitglieder des Bezirksverbandes anwesend seien und somit eine Neuwahl stattfinden könnte.
In den Wahlvorstand wurden berufen: Uwe Hartmann, Uta Gilbert, Sigmar Dönig, Johannes Mederer.

Die zügig vorgebrachten Neuwahlen erbrachten folgendes Ergebnis:
Bezirksvorsitzender Martin Dempert
Stv. Bezirksvorsitzende: Barbara Fehlau
Jürgen Wagner
Kassier: Matthias Büttner
Schriftführerin: Helma Borlein
JBB Vertreter: Matthias Mahlberg
Beisitzer: Monika Wagner
Matthias Gerbig
Alfred Ehlert
Kasseprüfer: Edeltraut Dempert, Sabine Derer
Delegierter zur Parteileitung: Martin Dempert – stv. Barbara Fehlau
Delegierte zum Parteiausschuss: Martin Dempert, Barbara Fehlau, Jürgen Wagner, Alfred Ehret, Monika Wagner – stv. Matthias Gerbig.

Anschließend fand sich der Kreis bestehend aus 7 Oberfranken, 2 Mittelfranken und 3 Unterfranken noch zur Diskussionsrunde. Sehr lebhaft diskutiert wurde der neue Leitfaden der Partei zur Asylpolitik. Thematisiert wurden hier auch Aussagen von einzelnen Parteimitgliedern. Der Tenor war eindeutig der, dass man sich als Bayernpartei nicht auf ausländerfeindliche Aussagen einlassen solle sondern das Prinzip der Nächstenliebe oberste Priorität in diesen Thema haben sollte.
Ein weiterer Diskussionspunkt war das TTIP Abkommen, das Rauchverbot in bayerischen Wirtschaften und der Cannabis-Vorstoss vereinzelnder Mitglieder.
Hartmann schloss die Versammlung um 21.30 Uhr und hinterließ eine hochmotivierte neue Bezirksvorstandschaft für Oberfranken.

Sind Sie auch unserer Meinung?
Dann engagieren Sie sich für Bayern und werden Sie Mitglied der BP!

Hier geht's zum Online-Mitgliedsantrag.